Unsere Störenfrieda der Woche: Mary Daly

Woman Power Symbol, Feminist Fist

Public Domain C00

Mary Daly wurde am 16. Oktober 1928 geboren. Sie war eine der maßgeblichen Gründerinnen des radikalen Feminismus, dessen Ziel die Abschaffung des Patriarchats war. Die radikale Feministin, Philosophin, Kirchenkritikerin und Professorin am Jesuitenkolleg kritisierte in ihren Werken die systematische Gewalt des Patriarchats an den Frauen, die sich in Witwenverbrennung in Indien, Füßeeinbinden in China, Genitalverstümmelung in Afrika, Hexenverbrennung in Europa, Gynäkologie in den USA im Gefolge der Nazimedizin zeigte. Ihr bekanntestes Werk ist Gyn/ökologie. Sie protestierte gegen weibliche Genitalverstümmelung, lange bevor das Thema in der Öffentlichkeit bekannt wurde. Als Professorin für Theologie kritisierte sie das Kirchenpatriarchat und lehnte den Vatergott zugunsten einer Göttin ab. Die patriarchale Sprachstruktur blieb ihr ganzes Leben lang ihr Thema. Sie starb am 03. Januar 2010 in Massachusetts. Mary Daly wurde von ihren Gegnern in mehrer Skandale verwickelt, doch sie blieb ihr Leben lang eine streitbare und entschlossene Kämpferin für Frauenrechte. Ihre Arbeit beeinflusst Generationen von Feministinnen bis heute weltweit.

4 Kommentare

  1. Gyn/ökologie von Mary Daly ist das feministische Werk,aus dem ich als Feministin am meisten gelernt habe (obwohl,zugegebenermaßen nicht leicht zu lesen;daher schon mehrfach gelesen,wodurch sich der Text dann von Mal zu Mal leichter erschließt). Vor allen Dingen hat Mary Daly in diesem Werk das Patriarchat strukturell analysiert und dies muss man einfach gelesen haben.

  2. Hey, das klingt sehr interessant.

    „[Sie] kritisierte in ihren Werken die systematische Gewalt des Patriarchats an den Frauen, die sich in […] Gynäkologie in den USA im Gefolge der Nazimedizin zeigte.“
    —> Das versteh ich nicht so ganz. Kann mir jemand erklären wie das oder was damit genau gemeint ist? Inwiefern ist die Gynäkologie problematisch? Nur in den USA oder auch allgemein in der westlichen Welt oder weltweit?

    Ich würde mich über eine Antwort/Erklärung freuen. 🙂

  3. Gynäkologie in „Gyn/ökologie“: Gemeint ist: Herumexperimentieren an Frauen,völlig unnötige (medizinisch nicht korrekt begründbare) Uterus-Entfernungen,hormonelle Empfängnisverhütung (Pille) und Post-Wechseljahre-Hormonbehandlung als Langzeitversuch an Frauen. – Die aktuelle Kritik an der Gynäkologie hat Mary Dalys Ausführungen ja längst bestätigt.

  4. Ah ja! Da ich, was Gynäkologie betrifft, aufgrund persönlicher Erfahrungen auch schon oft diesen Verdacht hatte, habe ich also das oben genannte Zitat doch schon richtig interpretiert. Ich wollte nur auf Nummer sicher gehen.
    Also danke, Jutta, für die Erklärung! Ich werde mir „Gyn/ökologie“ mal besorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.