Schlagwort: esoterik

Feminismus, New Age und Esoterik

Lunar eclipse north down

By User Bartux on nl.wikipedia [Public domain], via Wikimedia Commons

Feminismus und New Age, das hat eine lange und intensive Geschichte. Im Versuch, die patriarchalen Strukturen zu durchbrechen, ging es auch darum, eine Form der weiblichen Spiritualität zu entdecken, wenn nicht wiederzuentdecken. Von einer “weiblichen Antikirche” war gar die Rede. Auch heute noch ist von “Göttinen-Musik” die Rede, es geht um weibliche Spiritualität, die Schöpfung und Kraft, Einigkeit mit der Natur ist im Gegensatz zum zerstörerischen und gewalttätigen Wesen der patriarchalen etablierten Religionen von Christentum bis zum Islam, in denen der nicht nur der uneingeschränkte Herrscher über die ihm untergeordnete Frau, sondern über die Welt ist, die er nicht selten im Namen der Religion in Blut tränkte.
Die feministische Spiritualität beruft sich dabei oft auf eine sogenannte Ur-Religion, die in der Anbetung der Weiblichkeit und ihrer Schöpfungskraft bestand, bevor das Patriarchat und das Kriegertum sie zerstörten. Generationen vorwiegend männlicher Forschern haben sich daran abgemüht, dass die Beweise, die uns vorliegen, nicht ausreichen, um diese weibliche Ur-Religion und die Existenzs eines Ur-Matriarchats zu beweisen.
Die Verbindung des Feminismus mit dem in den 80er Jahren aufkommenden New Age Gedankens war, dass die schöpferische Seite der Frau es sein könnte, die die Welt vor dem Abgrund retten könnte. Was daran stört, ist der Essentialismus, der aus diesem Denken spricht. Warum sind Frauen schöpferischer, nur weil sie Frauen sind und warum räumt das zugleich den Männern das Recht ein, eben zerstörerischer zu sein, nur weil sie Männer sind?

Weiterlesen