Schlagwort: forensik

Der rechtsfreie Raum der Zwangspsychiatrie

Sanatorium Bellevue Kreuzlingen

von ARTKLINICh.j. hellweg,artklinic@yahoo.com [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Der Fall Gustl Mollath hat das Interesse der Öffentlichkeit geweckt – von Unrecht und Rechtsfreiheit wurde gesprochen. Doch Gustl Mollath ist nicht der einzige. Immer mehr Menschen geraten in den scheinbar rechtsfreien Raum der sogenannten “Zwangspsychiatrie”, der forensischen Psychiatrie, deren Methoden an Folter erinnern und Betroffenen jede Form von Selbstbestimmung verwehren – die Öffentlichkeit erfährt darüber nur wenig, obwohl prinzipiell jeder davon betroffen sein könnte. Die Künstlerin Nina Hagen kämpfte in diesem Jahr dafür, dass eine Frau aus Bayern, Ilona Haslbauer, nach sieben Jahren geschlossener Psychiatrie, inklusive Isolation und Fixierung, wieder freigelassen wurde. Ilona Haslbauer fuhr einen Mann mit dem Einkaufswagen an, er zeigte sie an und ein psychiatrisches Gutachten attestierte ihr Geisteskrankheit. Sie verschwand für sieben Jahre in der Psychiatrie – in der berüchtigten forensischen Psychiatrie in Taufkirchen, die sich aktuell vor Gericht verantworten muss, weil eine Patientin 60 Tage lang ans Bett gefesselt wurde. Frontal 21 interviewte aktuell den damaligen Leiter der Einrichtung, der die Maßnahme verteidigte. Erst im August diesen Jahres kam Ilona Haslbauer dank des öffentlichen Drucks wieder frei und ist jetzt auf Tour mit Nina Hagen, die die Gedichte, die Ilona Haslbauer während ihrer Zeit in der forensischen Psychiatrie verfasst hat, auf der Bühne vorträgt.

Weiterlesen