Schlagwort: morde an prostituierten

Die unsichtbaren Frauen – Prostitution tötet!

Hamburg St. Pauli Eros-Center

By Huhu Uet (Own work) [GFDL or CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Immer wieder wird von den VerteidigerInnen der legalen Prostitution behauptet, Prostitution habe eine Art kanalisierende Funktion für die Gesellschaft – all die angeblich unbeherrschbaren Triebkräfte der Männer könnten hier ausgelebt werden, und so Frauen vor Vergewaltigungen beschützt werden. Mal davon abgesehen, dass diese Einstellung aus den Männern triebgesteuerte Idioten macht, die unter dem gern erfundenen “Triebstau” dann Verbrechen begehen – wer will wirklich mit solchen Männern zusammenleben? – entwürdigt dieses Argument Prostituierte zutiefst, sie werden zu “Mülleimern” für das, was Männer eben daheim nicht ausleben können, weil, wir wissen ja, in den Augen der ProstitutionsbefürworterInnen sind alle Ehefrauen per se prüde und frigide und treiben ihre Männer geradezu in die Arme der Prostitution. Wie aber schützen sich Prostituierte vor dieser “Triebauslebung” der Männer, die schon immer mit einer potenziellen Gewaltandrohung daher kommt? Die Sexarbeiter-Lobby gibt vor, es gehöre zur Professionalität von Prostituierten, gefährliche Freier zu erkennen und sie von der Gewalttat abzubringen. Gelingt dies nicht, hat die Prostituierte eben unprofessionell gearbeitet – den Mann, in all seinem “Triebstau” trifft natürlich keine Schuld.

Weiterlesen