Schlagwort: seneca falls

Aktuelle Buch- und Filmtipps für den Juli

Altes Buch zum Lesen in der Nacht

via http://torange-de.de - Photodatenbank. [CC BY 4.0]

Buchtipps

Die feministische Kapitalismuskritik” von Brigitte Aulenbacher, Birgit Riegraf und Susanne Völker nimmt sich den Kapitalismus aus der feministischen Sicht vor. Das Buch eignet sich sowohl für Einsteiger in Feminismus und Kapitalismuskritik, als auch in bereits bewährte Feministinnen, die dem ewigen Gerede vom “Nebenwiderspruch” mal ordentliche Argumente entgegenhalten wollen.

In “Frauenphantasien: Zum >imaginierten Mann< von Film- und Buchautorinnen” herausgegeben von Renate Möhrmann untersuchen 26 Wissenschaftlerinnen, wie sich Frauen Männer Romanen und anderen Geschichten vorstellen. Selten wird da das Männlichkeitsbild von Stärke und Dominanz gespiegelt, sondern spielen ganz andere Aspekte eine Rolle. Lesenswert!

Ein köstlicher Lesegenuss ist “Dämmermännerung: Neuer Antifeminismus, alte Leier” von Barbara Kirchner. Wer wissen will, wer so alles hinter den antifeministischen und frauenfeindlichen Kommentaren im Internet steht, sollte es mit großem Genuss lesen.

Bereits im Februar erschienen, dennoch nicht weniger lesenswert ist “Pink Sari Revolution. Die Geschichte von Sampat Pal, der Gulabi Gang und ihrem Kampf für die Frauen Indiens” von Amana Fontanella-Khan und Barbara Schaden.

Und noch eine wichtige Vorankündigung: Im August wird das Buch der amerikanischen Stop Porn Culture Aktivistin Gail Dines auf Deutsch erscheinen: “Pornland. Wie die Pornoindustrie uns unserer Sexualität beraubt.” Das Buch ist auf Amazon bereits vorbestellbar

Im Englischen ist gerade erschienen:

Full Frontal Feminism: A young Woman’s Guide to Why Feminism Matters” von der Feministing.com Bloggerin Jessica Valenti, die vor allem jungen Frauen verklickern will, warum Feminismus auch für sie wichtig ist. Das Buch hat so seine Tücken, ist aber alles in allem lesenswert und auf jeden Fall eine Kampfschrift.

No Turning Back: The History of Feminism and the Future of Women” von Estelle Freedman zeigt anhand der vielfältigen, globalen Bewegungen und Kampagnen, dass der Feminismus so lebendig und stark ist wie nie zuvor. Ein Buch, das Mut und Lust macht und die Schlagkraft der Vierten Welle unter Beweis stellt.

Am 20./22. Juli jährt sich die Gründung der US-amerikanischen Frauenbewegung in Seneca Falls von 1848. Aus diesem Grund ist ein neuer historischer Rückblick erschienen:
The Myth of Senceca Falls: Memory and the Women’s Suffrage Movement, 1848-1898” von Lisa Tetrault.

Filmtipps

Film Projector

By christian razukas from Honolulu, Hawaii (Hawaii Theatre Projection Booth) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Bereits seit vergangener Woche läuft “Violette”, das das Leben der Weggefährtin und feministischen Schriftstellerin von Simone de Beauvoir Violette Leduc darstellt. Sie war eine der radikalsten und bekanntesten Frauen der französischen Frauenbewegung in den 50er und 60er Jahren.

Frisch gestartet ist “Wüstentänzer”, in dem der junge Afshins seinen Traum vom Tanzen trotz aller Repression nicht aufgeben will. Er gründet eine Tanzgruppe und unter Lebensgefahr entschließen sich die jungen Menschen ihren Traum vom Tanzen zu leben. Tanzen ist im Iran unter Strafe verboten.