Unser Gentleman der Woche: Verivox für ihren sexistischen Werbeclip mit Mario Barth

“Verivox, so einfach, dass es jeder versteht”, erklärt Mario Barth im neuen Werbeclip von Verivox und ergeht sich dann in einer absurden Aufreihung lächerlichster Geschlechterklischees. Verivox sei angeblich so einfach, dass es sogar (sic!) seine Freundin versteht, dank seiner ach so witzigen Vergleiche zu Schuhkauf und endlosen Gesprächen. Frauen sind dumm, Frauen kaufen lauter Schuhe, Frauen reden gern sinnloses Zeug – was klingt wie Werbung aus den 1950er Jahren, halten die Werbestrategen von Verivox offensichtlich für eine innovative Idee.

Dass Mario Barth sexistische Klischees tradiert, ist hinlänglich bekannt, die Firma Verivox setzt also ganz bewusst auf ihn und seine Aussagen und positioniert sich damit als ein Unternehmen mit gewollt sexistisch diskriminierender Werbestrategie, die mit Frauenverachtung um neue Kunden buhlt. Alle Frauen und auch sonst jeder, der das mit der Gleichberechtigung ernst meint, sollte um Verivox einen großen Bogen machen sollte. Sexistische Kackscheiße zahlt sich nicht aus, Verivox. Das ist so einfach, das versteht sogar ihr.

1 Kommentare

  1. Seit ich die Werbung das erste mal gesehen habe schalte ich sofort um. An die Werbetexter und Mario : wir Frauen sind nicht blöd !!! Wir erklären Männern die Welt auch nicht nur anhand von Autos !!!! Also nehmt die diskriminierende Werbung vom Bildschirm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.