Unsere Frage der Woche: Worüber habt ihr euch kürzlich von ganzem Herzen gefreut?

Grafik mit einem Fragezeichen

 

Die Welt ist nicht immer freundlich zu uns, viele von uns kennen sie: Diese depressiven Phasen wo wir gar nicht mehr ins Netz schauen wollen, weil die Nachrichten uns triggern, betroffen oder wütend machen. Wir ärgern uns über unsere Gesellschaft, unsere Mitmenschen und wollen einfach nur weg, an einen anderen, besseren Ort.

Deshalb wollen wir das Augenmerk mal auf die schönen Seiten des Lebens lenken. Erzählt uns worüber ihr euch das letzte Mal so richtig gefreut habt. Oder was so die alltäglichen kleinen Freuden im Leben für euch sind.  Lasst uns teilhaben an euren kleinen Glücksmomenten im Grau unserer Zeit.

 

4 Kommentare

  1. Gefreut habe ich mich in dieser Woche, weil meine Mutter (Mitte siebzig), nun endlich doch den Sprung ins Internet gewagt hat um mit ferner Verwandtschaft und Co, zu kommunizieren, und dies trotz aller vorheriger Unsicherheit und Ängste. Mittlerweile “bekommt man sie fast gar nicht mehr ans Gerät” vor lauter intensiver Plauschs und Kontaktaufnahmen mit ihren neuen Kunst- und Kulturfreunden…;)

  2. In dem ganzen Geschenkerausch bzw. Wünschetrubel im Dezember habe ich mich über den Wunschzettel meiner neunjährigen Tochter arg gefreut: “Liebes Christkind, ich wünsche mir, dass mein Opa wieder gesund wird.” *schmelz*

  3. Gefreut habe ich mich: a) dass mein Weihnachtsmenü (hätte ich gar nicht machen brauchen;war freiwillig) trotz vieler Aufregung so gut gelungen ist und schwer gelobt wurde b) dass mir das Stricken eines Norwegerpullovers,ebenfalls trotz viel Aufregung und viel Geduldsarbeit,gelungen ist und bei dem Beschenkten viel Lob auslöste c) dass meine Wohnung nach der morgendlichen Lüft-Aktion beim Aufdrehen der Heizung wieder kuschelig warm wird d) freue mich jeden Abend über mein weiches,behagliches,SICHERES Bett und fordere einen gemütlichen,sauberen und SICHEREN Schlafplatz als Grundrecht eines jeden Menschengeschöpfs!

  4. Just im Augenblick freue ich mich darüber, dass jemand in Worte fasst, wie ich mich so oft fühle, wenn ich in FB sehe. Frustriert. Und sag mir immer: lass die Finger davon. Aber manchmal findet frau doch was gutes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.