Versuch 4

Wir wollen den feministischen Diskurs beleben und unterschiedliche Ansätze zur Diskussion stellen. Deshalb erscheinen bei uns regelmäßig Gastbeiträge, die nicht zwangsläufig die Haltung der oder aller Störenfriedas wiedergeben, aber wichtige Impulse für die feministische Debatte geben können.
Wären Frauen und Männer gleichgestellt wäre das hier eine tolle Welt. Jedoch fängt jedes große Problem klein an, fassen wir mal grob zusammen. Es fängt schon traurig an mit der Organisation #metoo halten vergewaltigte Frauen weltweit zusammen. Genau so fing mein Text einst an, jedoch realisierte ich dann, meist ist das Problem im Frauenkopf SELBST gefangen.
In jeder unsicheren Frau die selbst nichts in sich sieht, dort ist es wo die Diskriminierung hauptsächlich geschieht.
 Ich nehme niemand in Schutz besonders nicht den Mann jedoch müssen wir uns eingestehen meistens fängt es bei uns selber an. Ich bin eine moderne unabhängige selbstbewusste Frau. Das weiß. NEIN das wusste ich genau jedenfalls bevor ich in den Spiegel schau. Vom Spiegel auf die Waage. Oh Gott ich hab recht wenn ich sage:„Ich bin zu dick, das Kleid ist zu eng, sogar in meine Lieblingsjeans muss ich mich rein zwängen. Weder 90-60-90 noch Idealgewicht, das Modestandart bin ich nicht“.
Trotzdem zieh ich dieses enge Kleid nun an bin jedoch sofort in Selbstzweifeln gefangen. Ich bin eine moderne unabhängige selbstbewusste Frau . Das weiß ich genau, weil ich 24/7 auf meine Kalorien schau und mir Fehler dabei nicht erlaube. Jedenfalls hab ich geglaubt, dass ich als gute Frau besonders auf mein Aussehen schau doch es zeigt sich, nur Oberweite und gut
Aussehen reicht nicht. Ich bin eine moderne unabhängige selbstbewusste Frau, jedenfalls wäre ich das wenn ich mal auf mich selbst vertrau. Naja was braucht denn diese Frau? Wissen, Verstand , Geschick und Charakter so macht diese Frau was her. Doch für wen eignen wir uns das alles an? Richtig für den Mann. Wir wollen gefallen, wir wollen Lob und genau das ist die Diskriminierung die in unseren Köpfen wohnt. Wir sind mehr als das was die Männer denken, doch wir lassen uns von ihrer Meinung lenken. Doch liebe Frauen prägt es euch ein ihr müsst nicht nur den Männern gefallen. Tragt was ihr wollt, sagt was ihr wollt und wagt was ihr wollt. Den eins weiß ich nun moderne unabhängige selbstbewusste Frauen können alles tun.
(Poetry Slam von Ronja, 14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.